Bilder für präzise Diagnosen
am Marienhospital

Wenn wir Sie ins AugenDiagnostikCenter (ADC) am Marienhospital bestellen, erstellen wir dort Aufnahmen aus dem Innern Ihres Auges über eine Heidelberg Retina Tomographie (HRT) oder eine Optische Kohärenz Tomographie (OCT). Die Untersuchungen werden im Erdgeschoss der Jugendstilvilla am Marienhospital durchgeführt. Beide Verfahren dienen der Unterstützung einer präzisen Diagnose und sind schmerzfrei. Das Auge selbst wird nicht berührt.

Heidelberg Retina Tomograph (HRT)

Um sich bei einem Glaukom („Grüner Star“) und bestimmten anderen Störungen im Auge ein genaues Bild des Stadiums oder des Verlaufs der Krankheit machen zu können, ist der Heidelberg Retina Tomograph (HRT) eine bedeutende Unterstützung bei der Diagnostik. Sie legen Ihren Kopf dabei bequem auf eine Kinnstütze und fixieren einen vorgegebenen Punkt. Mit einem schwachen Laserstrahl wird das betroffene Areal der Netzhaut abgetastet. Dabei entstehen computerverarbeitete, dreidimensionale Bilder, die eine exakte Diagnose ermöglichen.
Beim Heidelberg Retina Tomographen (HRT) handelt es sich um ein optisches, computergestütztes System, das den Sehnerven und die Netzhautmitte (Makula) exakt vermisst.
Das verwendete Gerät ist ein Heidelberg-Retina-Tomographiegerät ® HRT II von Heidelberg Engineering.

Optische Kohärenztomographie (OCT Spectralis)

Schwerwiegende Augenerkrankungen lassen sich über die Veränderung der Dicke der Netzhaut früh erkennen – lange bevor Sie Sehbeeinträchtigungen wahrnehmen. Die Optische Kohärenztomographie (OCT) misst per Laser die Netzhautdicke. Sie legen Ihren Kopf dabei bequem auf eine Kinnstütze und fixieren einen vorgegebenen Punkt. Der Untersucher macht verschiedenen Aufnahmen. In der Regel dauert die Untersuchung nur wenige Minuten.
Bei der OCT-Messung wird die Netzhaut mit einem schwachen Laserstrahl abgetastet und mit computerverarbeiteten Bildern als Schnittbilder dargestellt. Mit unserem hochmodernen Tomographen lassen sich bereits Änderungen von 1 Mikrometer sicher messen.
Eine OCT wird häufig zur Früherkennung von diabetischer Makulopathie, altersbedingter Makuladegeneration und Glaukomen eingesetzt. Auch der Verlauf nach einer operativen Medikamenteneingabe ins Auge wird per OCT kontrolliert.
Das verwendete Gerät ist ein hochauflösendes Spectral-Domain-OCT-Gerät Spectralis® von Heidelberg Engineering.