Lasertherapien per YAG-Laser im ADC
am Marienhospital

Laserbehandlungen bei bestimmten Glaukom-Fällen und dem sogenannten Nachstar führen wir im AugenDiagnostikCenter (ADC) im Erdgeschoss der Jugendstilvilla am Marienhospital durch. Mit dieser Laserbehandlung lassen sich das Sehvermögen schnell verbessern oder der Augendruck senken. Die schmerzfreie Behandlung dauert nur wenige Minuten. Der Yttrium-Aluminium-Granat -Laser (YAG) ist ein nicht-thermischer Festkörperlaser, der für bestimmte Eingriffe am vorderen Augenabschnitt eingesetzt wird.

Mit dem YAG-Laser lassen sich Patienten, bei denen nach einer Katarakt-Operation ein so genannter Nachstar auftritt, gut behandeln: Beim Nachstar handelt es um eine Trübung der hinteren Linsenkapsel. Mit der YAG-Laser-Kapsulotomie wird eine Lücke gelasert. Das Sehvermögen verbessert sich dadurch in der Regel sofort. Bei akutem Glaukom wird der YAG-Laser teilweise zur Therapie eingesetzt: Mit der YAG-Laser-Iridektomie wird eine kleine Lücke in die Regenbogenhaut gelasert. Der erhöhte Augendruck fällt dann in den überwiegenden Fällen schnell ab.
Wir benutzen ein YAG-Lasergerät 3000LE ® der Firma Alcon.